Yoga 

ist eine sehr alte indische philosophische Lehre, die eine Vielzahl von geistigen und körperlichen Übungen/Asanas umfasst.

Der Begriff Yoga kann sowohl als „Vereinigung“ als auch „Integration“ übersetzt werden.

Einfacher ausgedrückt: Einheit und Harmonie

Im Gleichklang von Körper, Geist und Seele.


Patanjali, ein indischer Weiser, Verfasser der wichtigsten Yogaschrift, der Yogasutra, drückte es so aus:

"yogaś-citta-vṛtti-nirodhaḥ" 

Yoga ist das Zur-Ruhe-Bringen der Gedanken im Geist.

        "tadā draṣṭuḥ svarūpe-’vasthānam"

         Dann ruht der Sehende in seinem wahren Wesen.

 


“Asanas machen stark, befreien von Krankheiten und machen die Glieder geschmeidig.”  Hatha Yoga Pradipika



     Die 5 Säulen des Hatha Yoga:

  • Asana (Körperübungen)
  • Pranayama (Atemübungen)
  • Savasana (Tiefenentspannung)
  • gesunde Ernährung
  • positives Denken und Meditation

Was hat es mit diesem Zeichen auf sich?

Das OM setzt sich aus den 3 Buchsaben AUM zusammen und der Stille die dann folgt.

Im Johannes Evangelium heißt es -Im Anfang war das Wort, und das Wort war bei Gott, und das Wort war Gott (1. Mose 1.1) (Johannes 17.5).

In der indischen Mythologie heißt es, zur Erschaffung des Universums,Nada Brahma - Die Welt ist Klang.

Dieses Symbol ist, so sind die Überlieferungen, der allererste Klang.

OM steht auch für die Vereinigung der Trinitäten. Brahma, Vishnu, Shiva - und Brahman das Absolute; sie stehen auch für Schöpfer, Erhalter und Zerstörer - und die dahinter liegende Einheit.

Ebenso steht das OM auch für Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft - und die Ewigkeit.

 



Roxana Wolf

Email: hatha-yoga@posteo.de

Berlin